Um den eigenen Glauben näher zu verstehen, ist es unerlässlich sich der Suche nach Transzendenz und Gott in anderen Religionen oder Konfessionen anzusehen. Hierbei gibt es bei den fernöstlichen Religionen ethische Konzepte der Nächstenliebe, die wir als ChristInnen teilen. Und es gibt in den drei großen Schriftreligionen, dem Judentum, dem Christentum und dem Islam Bezüge untereinander und Parellelen bei dem je eigenen Bekenntnis zu Gott.
 
Ein interreligiöser, bzw. interkonfessioneller Dialog kann uns als Gemeinschaft viel über unseren eigenen Glauben an den dreieinigen Gott vermitteln und herausstellen, welchen Einfluss unser Glaube auf unser tatsächliches Leben und Wirken hat. Denn neben allen ähnlichen Antworten auf existentielle Fragestellungen bleibt jede Religion, jede Konfession jeweils für sich eigenständig im Glauben und Bekenntnis. Auch das ist für uns interreligiöse Verständigung.
 
Die Vaterunsergemeinde hat zum eine gewachsene Beziehung zur jüdischen Gemeinschaft Ohle Hachidusch (Zelt der Erneuerung) und zum anderen eine Verbindung zur Altkatholischen-Gemeinde in der Detmolder Str.